*
Menu
Home / Startseite Home / Startseite
News & Ausbildungen News & Ausbildungen
Mediale Beratung Mediale Beratung
Rebirthing / Holotr. Atmen Rebirthing / Holotr. Atmen
Reinkarnations-Analyse Reinkarnations-Analyse
Räume Räume
Adresse Adresse
Kontakt-Formular Kontakt-Formular
PrinterFriendly
Druckoptimierte Version

Mediale Beratung


SVNH-Interview mit dem Medium Hildegard Huber-von Huben

Hildegard Huber-von Huben, Mutter von 2 erwachsenen Kindern, arbeitet seit 29 Jahren, sowohl als Medium und Heilerin als auch Ausbildnerin für Medien und Sensitive. Sie ist SVNH geprüft in Medialer Beratung, Geistigem Heilen und Reinkarnationstherapie. Zusätzlich ist sie auch ausgebildet in Atemtherapie (Rebirthing) und Wirbelsäulen-Basis-Ausgleich.

  • Wann haben Sie Ihre mediale Begabung entdeckt ?

Hildegard Huber-von Huben: Schon als Kind war mir der Umgang mit Geistwesen selbstverständlich, ja sogar ein Bedürfnis. Das gab mir damals schon ein Gefühl von Geborgenheit und Verstandenwerden. Da meine Eltern mit meinen Aussagen Mühe hatten – den Schutzengel haben sie ja noch verstanden, aber meine `Tante Miggi` und die übrigen von mir geschilderten Wesen, nein, das ging ihnen entschieden zu weit – verboten sie mir darüber zu sprechen. Doch schon Martin Luther hat gesagt: `Wess das Herz voll ist, dem geht der Mund über`. Ich konnte mich nicht zurückhalten, bis ich schlussendlich vor einem Entweder – Oder stand. Entweder lässt Du jetzt Deine Phantastereien, die von meinen Eltern bei angespannten Nerven sogar als Lügengebilde bezeichnet wurden, oder du kommst ins Heim!

In der Folge sprach ich mit niemandem mehr darüber, aber durch all die Zeit erhielt ich Mut und Kraft von all den Wesenheiten, die mich begleiteten.

Erst als ich mich vor 30 Jahren mit der unheilbaren Krankheit meines Sohnes auseinander-setzen musste, drängte sich eine Kursänderung in meinem Leben auf. Ich bekannte mich offen zu meiner Ueberzeugung, nämlich der Existenz der Geistigen Welt und damit auch der Möglichkeit, mit ihr kommunizieren zu können. Es drängte mich, meine Medialität bzw. Sensitivität zu leben und anderen damit weiterzuhelfen.

  • Wie war Ihre Ausbildung ?

Meine mediale Ausbildung holte ich mir in vielen Trainingswochen im Arthur Findlay College in Stansted in England. Bei Gaye Muir, Bill Coller und vielen anderen lernte ich mit meiner Medialität richtig umzugehen, sie zu disziplinieren und zu strukturieren. Heute brauchen wir für diese Ausbildung nicht mehr so weit zu fahren.

Coral Polge, das berühmte Zeichenmedium (ihre besondere Art von Medialität lag im zeichnerischen Darstellen unserer geistigen Begleiter), skizzierte mir ein Portrait meiner `Tante Miggi`. Das Portrait, zusammen mit den Aussagen, stimmte genau mit den Eindrücken überein, die dieses Wesen mir über all die Jahre übermittelt hatte. Die Familie quittierte meine Fragen nach dieser Grosstante väterlicherseits mit eisigem Schweigen, doch schliesslich fand sich in einer Schuhschachtel ein Bild von ihr. Sie war das schwaze Schaf der Familie gewesen, ausgegrenzt, weil sie eben auch `anders`gewesen war.

Seit über  29 Jahren arbeite ich nun als Medium und bilde auch Medien aus, denn ich gebe mein Wissen und meine Erfahrung gern an andere weiter.

  • Was verstehen Sie unter einem Medium ?

Ein Medium versteht sich als Vermittler zwischen der geistigen und der materiellen Ebene und wird Menschen, die Hilfe suchen, mit den Mitteln der Geistigen Welt, nach bestem Wissen und Gewissen, beraten und trösten, das Selbstwertgefühl stärken, Hilfestellungen in schwierigen Lebenssituationen und die Möglichkeit einer Neuorientierung aufzeigen. Dabei ist darauf hinzuweisen, dass diese Hinweise aus der Geistigen Welt als gute Ratschläge gedacht sind, also keineswegs zwingend, denn der freie Wille eines jeden steht über allem.

  • Wie läuft bei Ihnen eine Sitzung ab ?

In meiner Arbeit in persönlichen Beratungen, weise ich die Besucher darauf hin, dass wir, bevor ich den Grund ihres Besuches erfahre, zuerst die Geistige Welt zu Wort kommen lassen möchte, um ihre Meinung zu den anstehenden Problemen zu hören. Es folgen dann Durchsagen von Jenseitigen und geistigen Begleitern, bezogen auf die momentane Situation und die bestehenden Probleme, wie es dazu kommen konnte, was getan werden müsste und wie es weitergehen könnte. Es fasziniert mich immer wieder, wahrzunehmen, dass von der Geistigen Ebene genau die Themen angesprochen werden, welche im jetzigen Moment zur Aufarbeit anstehen. Dabei, mag die Situation im Moment noch so schwierig erscheinen, der Hinweis auf die zur Verfügung stehenden Möglichkeiten, das Problem in den Griff zu bekommen, quasi die Sicht auf das Licht in der Dunkelheit, lassen die Hilfesuchenden den Blick wieder vertrauensvoll nach vorn richten.

  • Können Sie uns zwei Beispiele geben ?

Kürzlich besuchte mich eine Dame, deren Mutter vor noch nicht langer Zeit gestorben war. Die Mutter übermittelte der Tochter, sich weder Vorwürfe noch Schuldgefühle zu machen, sie habe einen Moment des Alleinseins gesucht, um von Lichtwesen liebevoll geleitet, den Schritt auf die andere Seite zu tun. Die Tochter klärte mich anschliessend auf, sie sei am Bett der kranken Mutter gesessen, Stunde um Stunde, verliess dann kurz das Zimmer und als sie wieder zurückkam, war ihre Mutter gestorben. Die Tatsache, die Mutter ìm Moment des Sterbens allein gelassen zu haben`, wie sie sich ausdrückte, liess sie nicht mehr froh werden. Die Schuldgefühle machten sie krank. Erst die Erklärung ihrer Mutter aus der Geistigen Welt, gerade diesen Augenblick gesucht, ja sogar herbeigesehnt zu haben, liess sie wieder zu sich kommen.

Herr T. auf der Suche nach einer neuen Arbeitsstelle, erhielt anlässlich eines Besuches bei mir den Hinweis, sich nicht zu fest auf die Stelle, für die er eine Einladung zu einem Vor- stellungsgespräch erhalten hatte, zu fixieren. Es würde ihm von anderer Seite eine angemessenere Stelle angeboten werden… Wie mir Herr T. später mitteilte, hatte er sich vorgestellt und alles sah sehr gut aus, aber schliesslich wurden ihm seine Unterlagen mit der üblichen Floskel `Wir bedauern Ihnen mitteilen zu müssen…`zurückgesandt. Durch den Hinweis aus der Geistigen Welt blieb er gelassen. Zwei Wochen später, traf er `zufällig` einen alten Bekannnten, der ihn auf eine freie Stelle in seiner Abteilung hinwies. Der Vertrag wurde unterzeichnet und Herr T. war überglücklich.

  • Welche Gedanken möchten Sie uns zum Schluss mitgeben ?

Die Verantwortung für unser Tun und Handeln tragen wir ganz allein. Die Geistige Welt wird uns sicher auf unserem Weg begleiten, aber den Weg müssen wir selbst unter die Füsse nehmen.

Daten betr. Ausbildungen und Seminare ersehen Sie in unseren NEWS.

Das Buchen von Privat-Sitzungen nach telefonischer Absprache.

Bottom unten
Rufen Sie uns an: +41 61 861 04 14     
Webmail • Login  
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail